Schulöffnung und Selbsttest ab Montag, den 12. April
  1. Home
  2. Neuigkeiten
  3. Schulöffnung und Selbsttest ab Montag, den 12. April

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

am Montag, dem 12. April 2021 starten wir wieder in den Schulbetrieb. Auch wenn sich dieser nach wie vor im eingeschränkten Regelbetrieb gestaltet, sind wir sehr froh darüber, die Kinder hier begrüßen zu dürfen. Eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet, dass die Klassen sowohl im Unterricht als auch in der Pause streng getrennt und beim Klassenlehrer unterrichtet werden.

Die Testpflicht wurde mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung auch für unsere Grundschüler auf zweimal wöchentlich festgelegt. Unsere „Testtage“ werden der Montag und der Donnerstag sein. Auch das gesamte Schulpersonal testet sich an diesen beiden Tagen. Die Tests werden von den Schülern selbst im Klassenverband durchgeführt und sind Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht. Unsere Lehrerinnen unterstützen die Kinder selbstverständlich.

Diese Antigen-Selbsttest werden den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt und können innerhalb von nur 15 Minuten Aufschluss darüber geben, ob die Testperson zum Zeitpunkt der Testung mit Corona infiziert ist oder nicht. Der Tupfer muss nur etwa zwei Zentimeter tief in jedes Nasenloch eingeführt werden. Diese einfache Anwendung ermöglicht es, dass auch jeder diesen Test durchführen kann. Sie können Sich auch gerne vorbereitend darauf folgendes Video anschauen:

https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html

Wird ein Kind im Antigen-Selbsttest positiv getestet, werden wir so sensibel wie nur möglich darauf eingehen, begleiten es in ein freies Zimmer und warten dort auf die Abholung durch die Eltern. Im Anschluss informieren die Eltern das Gesundheitsamt. Die endgültige Beurteilung, ob eine COVID-19-Infektion vorliegt und welche weiteren Maßnahmen ergriffen werden müssen, obliegt dem Gesundheitsamt.

*Bitte füllen Sie das Formular „Information über die Erhebung personenbezogener Daten zur Durchführung eines Corona-Schnelltests und Einwilligungserklärung“ aus und geben es unterschrieben mit in die Schule. Das Formular erhalten Sie hier und bei Ihrer Klassenlehrerin auf dem Padlet oder per Mail. Natürlich können wir dieses Formular auch für Sie ausdrucken, kommen Sie dann einfach auf uns zu.

Wenn Sie mit den Tests hier an der Schule nicht einverstanden sind, können Sie zu Hause Ihr Kind mit eigenen Tests selbst testen. Dazu müssten Sie uns mit der qualifizierten Selbstauskunft nach Anlage 2 nachweisen, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Die Ausstellung des Nachweises und die Vornahme des Tests dürfen nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss immer montags und donnerstags vorgelegt werden. Das Formular dazu gibt es hier:

www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Qualifizierte-Selbstauskunft-Vorliegen-eines-negativen-Antigen-Selbsttests.pdf

Sollten Sie weder der Testung an der Schule zustimmen, noch eine ärztliche Bescheinigung über das Nichtbestehen einer Infektion oder ein aktuelles negatives Testergebnis mit einer qualifizierten Selbstauskunft vorlegen, dann ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich. Das Kind muss abgeholt werden und die Lernzeit zuhause verbringen und werden mit Lernaufgaben versorgt.

Die Schulbesuchspflicht bleibt weiterhin aufgehoben. Wollen Sie Ihr Kind von der Präsenzbeschulung abmelden, tun Sie dies bitte auf dem schriftlichen Weg (Briefkasten oder Mail an die Klassenlehrerin oder Mail an unsere Schule). Die Abmeldung muss durch Belange des Infektionsschutzes motiviert sein; ein etwaiges Ab-und Anmelden für einzelne Wochentage kommt nicht in Betracht. Die Kinder verbringen dann die Lernzeit zuhause und werden mit Lernaufgaben versorgt. Mit einer vollumfänglichen Betreuung durch unsere Lehrerinnen wie im Präsenzunterricht kann allerdings nicht gerechnet werden.

Der Einlass und die Unterrichtszeiten gestalten sich wie gehabt:

Klasse 1: 7.15 Uhr bis 11.00 Uhr

Klasse 2: 7.20 Uhr bis 11.10 Uhr

Klasse 3: 7.25 Uhr bis 11.20 Uhr

Klasse 4 7.30 Uhr bis 11.40 Uhr

(Achtung, bitte die Förderkinder dienstags und donnerstags (und Klasse 1 zusätzlich mittwochs) an verlängerte Zeiten denken!)

Für einen guten Start am Montag müssen wieder uns wieder verstärkt an unsere Hygienemaßnahmen erinnern:

  • Zugang in die Schule über unsere vier getrennten Eingänge zu versetzten Zeiten
  • Vor der Schule, im Eingangsbereich und auf den Gängen besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes
  • Nach dem Betreten des Gebäudes werden die Hände gewaschen, häufiges Händewaschen über den Schulvormittag verteilt
  • Der direkte Körperkontakt ist zu vermeiden (Händeschütteln oder Umarmungen)und es ist Abstand zu Kindern anderer Klassen halten
  • Regelmäßiges Lüften in den Klassenräumen
  • Kinder mit einer Symptomatik, die auf COVID-19 hindeutet, dürfen die Einrichtung nicht betreten.Dafür genügt eines der folgenden Symptome: Fieber ab 38°, Husten, Durchfall, Erbrechen, allgemeines Krankheitsgefühl (Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen), Geruchs- und Geschmacksstörungen.
  • Zutrittsverbot für schulfremde Personen (bei wichtigem Termin nur mit negativen Testbescheid)

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße

I.Miedtke (Schulleiterin)

*Ergänzung vom 9.4.2021

Translate >